Restaurierung des Dachstuhls der Renaissancekirche Bristow

Als die dritte Sanierung und Restaurierung der Renaissancekirche Bristow begann, wurde schnell deutlich, dass der Dachstuhl eines der größten Probleme darstellt und dass die Arbeiten am Dach von 1986 zwar ihren Zweck erfüllt hatten, nämlich das Bauwerk vor weiteren Wasserschäden zu bewahren, jedoch keinen dauerhaften, vor allem keinen statischen Wert hatten.

Dachstuhl der Renaissancekirche Bristow voller Schutt

Zunächst musste der gesamte Dachbereich restlos von Schutt und Dreck befreit werden.

Dachstuhl der Renaissancekirche Bristow

Dann wurde das Dachwerk noch einmal komplett abgetragen. Als nächstes wurde ein Ringanker im Bereich des Gesimses rund um die Kirche gezogen und schließlich der Dachstuhl auf eine völlig neue Art neu aufgesetzt.

Dachstuhl der Renaissancekirche Bristow

Bei der Konstruktion des neuen Dachstuhls wurde darauf geachtet, dass möglichst viele originale historische Elemente übernommen wurden. Außer seiner Funktion, das Dach der Kirche zu tragen, hat der neue Dachstuhl nun auch eine statische Funktion, denn er hält zugleich das gesamte Gebäude im oberen Bereich zusammen.

Das Ergebnis der Sanierung und Rekonstruktion ist ein Dachstuhl, der als Prunkstück bezeichnet werden kann. Leider bekommen die normalen Besucher diese Konstruktion meist nicht zu sehen.

Fortsetzung "Die Innenausstattung"